AZTI-Tecnalia

JuanJuan Bald Garmendia – Abteilung Meeresforschung, Meeres- und Umweltmanagement.
T. +34 667 174 437
IP Videoconferencing: 150.241.251.1
Muelle de la Herrera, Recinto Portuario s/n E-20110 Pasaia, Gipuzkoa.
Email
ResearcherID
Research Gate

 

Rolle im Projekt RiCORE: Leitung der WP3 (Survey, Deploy and Monitor) und Aufgabe 4.2 des WP 4 (Optimierung von Umfragen im Rahmen der Genehmigungsvorphase). Zusammen mit WaveC Organisator des Expert Workshop 1 Marine Renewables and Environmental Risks – Current practices in pre and post consent monitoring wird am 20. April 2015 in Bilbao stattfinden.

Promotion in Biologie an der Universität von Navarra und Maîtrise de Sciences de l´Environnement, Section Océanologie by the University of Bordeaux (Frankreich). Juan hat mehr als 15 Jahre Erfahrung und arbeitet heute als Leiter von Projekten in der Marine Research Division von AZTI. Er ist Spezialist in Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) und in der Erstellung von Environmental Impact Studies (EIS) [Umweltverträglichkeitsstudien]. Er arbeitete in vielen Umweltverträglichkeitsstudien im Zusammenhang mit der Aquakultur, erneuerbaren Meeresenergien, Baggerarbeiten, Häfen, etc., und an der Entwicklung von Protokollen zur Umweltverträglichkeitsprüfung. Er ist der Leiter des Arbeitskreises für Umweltverträglichkeitsprüfung von Meeresenergien der Spanischen Vereinigung für Standardisierung und Zertifizierung (AENOR, SC114). Er ist auch der spanische Vertreter des Anhangs IV der International Energy Agency – Ocean Energy Systems (IEA-OES) und widmet sich der Bewertung von Auswirkungen auf die Umwelt und Monitoring Tätigkeiten von Wellen-, Gezeiten- und aktuellen Energiesystemen und ist Mitglied der Arbeitsgruppe Marine Renewable Energy des International Council of the Exploration for the Sea (ICES).

 

IracheIrache Menchaca – Abteilung Meeresforschung, Meeres- und Umweltmanagement.
T. +34 667174463

IP Videoconferencing: 150.241.251.1
Muelle de la Herrera, Recinto Portuario s/n E-20110 Pasaia, Gipuzkoa.

Email

 

Rolle im Projekt RiCORE: Leitung der WP3 (Survey, Deploy and Monitor) und Aufgabe 4.2 des WP 4 (Optimierung von Umfragen im Rahmen der Genehmigungsvorphase). Zusammen mit WaveC Organisator des Expert Workshop 1 Marine Renewables and Environmental Risks – Current practices in pre and post consent monitoring wird am 20. April 2015 in Bilbao stattfinden.

Irache ist eine Forscherin in der Meeresforschungsabteilung der Azti-Tecnalia und hat fast sieben Jahre lang interdisziplinäre Forschung auf dem Gebiet der Verwaltung und Bewertung der Meeresumwelt betrieben. Biologie Bachelor der Universität des Baskenlandes (Spanien) und verbringt sein letztes Kursjahr an der Universität Aberdeen (Schottland). Promotion in Biologie von der Universität des Baskenlandes (Spanien), mit Fokus auf Ökotoxikologie als Instrument für Sediment-Bewertung in Meeres- und Flussmündungsgebieten. Seit 2010 hat sie an folgenden Forschungsthemen teilgenommen: Maritime Überwachung und Bewertung, Entwicklung maritimer Indikator-Richtlinien für die Verwaltung der Implementierung von erneuerbarer Meeresenergie und der Bewertung von Schalentier-Beständen.

 

OihanaOihana Solaun – Abteilung Meeresforschung, Meeres- und Umweltmanagement.
T. +34 667174469
IP Videoconferencing: 150.241.251.1
Muelle de la Herrera, Recinto Portuario s/n E-20110 Pasaia, Gipuzkoa.

Email

 

Rolle im Projekt RiCORE: Leitung der WP3 (Survey, Deploy and Monitor) und Aufgabe 4.2 des WP 4 (Optimierung von Umfragen im Rahmen der Genehmigungsvorphase). Zusammen mit WaveC Organisator des Expert Workshop 1 Marine Renewables and Environmental Risks – Current practices in pre and post consent monitoring wird am 20. April 2015 in Bilbao stattfinden.

Oihana hat einen Abschluss in Meereswissenschaften von der Universität von Vigo und einen Master in der Umweltbildung vom Umweltforschungsinstitut (Malaga-Spanien). Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der Meeresforschungsabteilung der AZTI-Tecnalia. Als Spezialistin für integrative Beurteilung von Küsten und Flussmündungen, Monitoring von Meeres und Flussmündungsgebiete, Meeresverschmutzung und Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) arbeitete sie in verschiedenen Environmental Impact Studies (EIS) [Umweltverträglichkeitsstudien] und an der Entwicklung von Protokollen. Sie wirkte an mehr als 10 nationalen und internationalen Projekten (PORTONOVO, LOREA, etc.) mit und veröffentlichte mehr als 25 Artikel, Bücher, Kapitel und technische Dokumente zu den oben genannten Themen (rund 12 in SCI Zeitschriften). Sie hat an internationalen Arbeitsgruppen teilgenommen: MAGGNET (Marine Aggregate Network, COST Action 683), ICES-WGEXT (Working Group on Effects of Extraction of Marine Sediments on the Marine Ecosystem), ICES-WGMS (Working Group on Marine Sediments in Relation to Pollution).

 

JoseJosé Germán Rodríguez Patiño – Abteilung Meeresforschung, Meeres- und Umweltmanagement.
T. +34 667174488
IP Videoconferencing: 150.241.251.1
Muelle de la Herrera, Recinto Portuario s/n E-20110 Pasaia, Gipuzkoa.

Email

 

Rolle im Projekt RiCORE: Mitarbeit an WP3 (Survey, Deploy and Monitor) und Aufgabe 4.2 des WP 4 (Optimierung von Umfragen im Rahmen der Genehmigungsvorphase).

PhD. in Meereswissenschaften: Juni 2004. Universität von Vigo, Spanien (Thema: Ökologie von Weichboden-Lebensräumen). Mehr als 9 Jahre als Leiter von Projekten und Forscher in Aktivitäten im Zusammenhang mit: i) Integrative Beurteilung von Küsten und Flussmündungsgewässern, ii) Entwicklung von Indikatoren für integriertes Küstenzonenmanagement und EU Richtlinien und Meeresschutz, iii) Monitoring von Meeres- und Flussmündungsgebieten, Meeresverschmutzung und Wasserqualität, iv) Umweltauswirkungen auf hoher See, v) Monitoring von Baggerarbeiten in Hafengebieten und vi) Umweltverträglichkeitsprüfung und Überwachung in der Aquakultur.

 

JavierJavier Franco – Abteilung Meeresforschung, Meeres- und Umweltmanagement.
T. +34 667174428
IP Videoconferencing: 150.241.251.1
Muelle de la Herrera, Recinto Portuario s/n E-20110 Pasaia, Gipuzkoa.

Email

 

Rolle im Projekt RiCORE: Mitarbeit an WP3 (Survey, Deploy and Monitor) und Aufgabe 4.2 des WP 4 (Optimierung von Umfragen im Rahmen der Genehmigungsvorphase).

Promotion in Biologie, spezialisiert auf Meeresökologie. Javier arbeitet seit 1995 im AZTI-Tecnalia; Derzeit leitet er den Bereich Meeresumwelt-Management. Er ist Experte in Flussmündungs-Ökologie, integrierte Bewertungen des maritimen Qualitätsstatus und Monitoring- von Überwachungsprogrammen. Er arbeitete mehrere Jahre an der Umsetzung einiger EU Richtlinien (d.h. Wasser-Rahmenrichtlinie und Meeresstrategie-Richtlinie), der Entwicklung neuer Methoden und Indikatoren für maritime Qualitätsbewertung und nahm an den WRRL Umsetzungs-Expertengruppen (COAST, ECOSTAT) teil. Er wirkte an mehr als 70 nationalen und internationalen Projekten mit (EU FP, Interreg, National Science Programme, privaten Verträgen, öffentliche Ausschreibungen) und veröffentlichte mehr als 50 Artikel, Bücher, Kapitel und technische Dokumente zu den oben genannten Themen (rund 40 in SCI Zeitschriften). Nach seiner Teilnahme an internationalen Arbeitsgruppen (ICES, ICES/OSPAR, WRRL, MSD) bewies er eine umfassende Erfahrung bei der praktischen wissenschaftlichen Beratung nach seiner Teilnahme an internationalen Arbeitsgruppen (ICES, ICES/OSPAR, WRRL, MSD). Javier Franco verbindet Forschungsaktivitäten mit Lehraufbau-Studiengängen für Meeresforschung und -erhaltung.

 

 

RaulRaúl Castro – Abteilung Meeresforschung, Meeres- und Umweltmanagement.
T. +34 695781271
IP Videoconferencing: 150.241.251.1
Muelle de la Herrera, Recinto Portuario s/n E-20110 Pasaia, Gipuzkoa.

Email

 

Rolle im Projekt RiCORE: Mitarbeit an WP3 (Survey, Deploy and Monitor) und Aufgabe 4.2 des WP 4 (Optimierung von Umfragen im Rahmen der Genehmigungsvorphase).

Bachelor in Biologie und Ökologie. Er ist mit mehr als 25 Jahren Arbeit wissenschaftlicher Mitarbeiter im Gebiet Meeresumweltbewertung an der Azti-Tecnalia. Ausbildung in Biologie der Fischpopulationen und Erfahrung in der Überwachung der maritimen Artenvielfalt und ökologischen Auswirkungen.

 

IbonIbon Galparsoro – Abteilung Meeresforschung, Meeres- und Umweltmanagement.
T. +34 667174450
IP Videoconferencing: 150.241.251.1
Muelle de la Herrera, Recinto Portuario s/n E-20110 Pasaia, Gipuzkoa.

Email

 

Rolle im Projekt RiCORE: Mitarbeit an WP3 (Survey, Deploy and Monitor) und Aufgabe 4.2 des WP 4 (Optimierung von Umfragen im Rahmen der Genehmigungsvorphase).

PhD. Ibon ist Senior Scientist der Meeresforschungsabteilung an der AZTI-Tecnalia. Er hat über 10 Jahre Berufserfahrung in verschiedenen Bereichen der Meeresforschung mit Anwendung für integriertes Küstenzonenmanagement. Forschungsgebiete: Seine aktuellen Forschungsinteressen konzentrieren sich auf Meeresboden-Charakterisierung, Kartierung und Modellierung der benthischen Lebensräume und maritimer Raumplanung.